Lauterbach - Maar, 01.09.2013, von Matthias Schäfer

Mit Spiel und Spaß am "Eckwasser"

Eingeladen und zu Gast bei der zweiten „romantischen Nacht am Eckwasser“ im Stadtteil Maar war vergangenen Sonntag auch die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerks Lauterbach. Vorort spielten sie mit den Besuchern und Feuerwehrmitgliedern Gruppenspiele und präsentierten ihre mitgebrachten Fahrzeuge.

Stv. Jugendleiter Matthias Haas bespricht den Ablauf der Spiele

Viele Kinder und Eltern spielten mit beim „Trümmer-Spiel“ und legten Bestzeiten hin. Aufgabe war hier den Weg durch ein Spielfeld zu finden, welchen die Jugendgruppe sich ausgedacht hat. Zwei bis vier Spieler waren in einem Team, ein Spieler stand ohne Blickkontakt zum restlichen Team am Spielfeld. Dieser Spieler erhielt über Funk stückweise den erdachten Weg. Stellte die Jugendgruppe als Schiedsrichter eine Abweichung fest, krachte der Spieler gedanklich „in einem Trümmerhaufen ein“. Anschließend mussten die Positionen getauscht werden – ein anderes Teammitglied kam ans Spielfeld, fing wieder am Anfang an und bekam die hoffentlich richtigen Anweisungen über Funk. Stück für Stück wurde so in möglichst kurzer Zeit der Weg durch das Spielfeld gesucht.

Neben dem Trümmerspiel gab es noch eine weitere kniffelige Aufgabe der THW Jugend an die jugendlichen Besucher und Feuerwehrleute. Nachdem die Jugendgruppe eine „A-Form“ aus Rundhölzern gebaut hat, musste dieses durch Arbeitsleinen von den anwesenden Jugendlichen und Feuerwehrleuten aufgestellt werden. Ziel der Aufgabe war mit dem „A“ einige Meter zu „laufen“, während eine Person darin stand.

Die THW Jugend ist die Jugendorganisation des Technischen Hilfswerks. Unter dem Motto „Spielend Helfen Lernen“ können Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 18 Jahren in der THW-Jugend Mitglied werden. Die Dienstzeiten sind dienstags von 19-21 Uhr im Ortsverband des Technischen Hilfswerks, Vaitsbergstraße 7, 36341 Lauterbach (Hessen). Interessierte Mädchen und Jungen sind herzlich eingeladen.


  • Stv. Jugendleiter Matthias Haas bespricht den Ablauf der Spiele

  • Zugführer Marco Fölsing (3.v.r.) beim Erklären des Vorhabens

  • Gemeinsam wird das A aufgestellt.

  • Das A bewegt sich vorwärts

  • Feuerwehr und THW haben gemeinsam ihren Spaß

  • Mithilfe des Greifzugs wird der Schleifkorb gezogen

  • Marcel Fölsing zieht seine Kameraden dem GKW ein Stück näher

  • Die Bestzeiten der Spiele werden ausgetauscht

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: