Willkommen beim Ortsverband Lauterbach

Die Anfänge zur Bildung eines THW wurden bereits in den Jahren 1950/1951 gemacht. Der damalige Innenminister und spätere Bundespräsident, Dr. Gustav Heinemann, beauftragte 1950 Otto Lummitsch mit der Schaffung einer zivielen Hilfsorganisation die ihre Arbeit auf die Freiwilligkeit ehrenamtlicher Helfer stützen sollte. Im Frühjahr 1952 verfügte das THW bereits über mehr als 300 Ortsverbände. Je ein Landesverband wurde in den einzelnen Bundesländern eingerichtet.

Im Jahr 1957 wurden Bauingenieure des Kreisbauamtes und Betriebsinhaber bzw. Betriebsleiter verschiedener Betriebe in Lauterbach vom Landesverband Hessen angesprochen und um Mitarbeit beim Aufbau eines THW Ortsverbandes in Lauterbach gebeten. Schon 1958 gab es einen ersten kleinen Helferstamm und der erste Ortsbeauftragte wurde vom Landesverband Hessen berufen.

Die ersten Ausrüstungsgegenstände lagerten zu dieser Zeit in Räumen der ortsansässigen Brauerei. Zwei Jahre später bezog das THW Lauterbach eine Unterkunft in der Vaitsbergstrasse und der erste Gkw wurde übergeben.
Bis heute wurde diese ständig, durch Eigenleistung der Helferschaft und Mittel des Bundes erweitert und ausgebaut.

Zahlreiche Einsätze auf Bundes- und Kreisebene und auch in der örtlichen Gefahrenabwehr wurden von der Helferschaft mit Erfolg bewältigt. Besonders zu erwähnen wären der Einsatz während des Hochwassers 1960 und das Elbehochwasser 2002, oder in jüngster Vergangenheit der Einsatz bei dem Orkantief Kyrill. Auch Bergungseinsätze wie bei der Gasexplosion einer Metzgerei in Grebenhain, oder technische Hilfeleistungen, wie das Sprengen von Schornsteinen meisterten die Helfer des THW Lauterbach. In der heutigen Zeit ist das THW fest in die Umsetzung des nationalen Sicherheitskonzeptes integriert. Daher war es selbstverständlich das der OV Lauterbach am bundesweiten THW Einsatz während der Fussball WM 2006 beteiligt war.

In seiner Geschichte erwies sich der Ortsverband Lauterbach als stets zuverlässiger und kompetenter Partner im Katastrophenschutz und der Gefahrenabwehr. Auch heute stehen engagierte HelferInnen, ausgebildet im Umgang mit moderner Technik bereit, um ihren Auftrag zu erfüllen, nämlich: Menschen in Not zu helfen.

Unsere Unterkunft

Ihre Meinung zählt!

Lassen Sie uns wissen, was Ihnen gefällt oder nicht gefällt. Wir sind offen für Ideen, freuen uns über Ihr Lob und nehmen Ihre Kritik ernst. Geben Sie uns hier Ihr Feedback!

Feedback abgeben