30.05.2009

Last sicher am Haken

Lauterbach. Die Jugendgruppe des Technischen Hilfswerkes war am Samstag, 30.05.09 auf einem Parkplatz zwischen Maar und Reuters. Geübt wurde dort die Bergung eines Fahrzeuges mit der Seilwinde des Gerätekraftwagen I der Bergungsgruppe I des technischen Zuges.

Bevor es jedoch dazu kam, erhielten die Jugendlichen eine Ausbildung über das Verhalten bei Einsätzen auf Verkehrswegen und den sicheren Einsatz der Seilwinde. Als erstes erklärte Polizeihauptkommissar Martin Fischer von der Polizeistation Alsfeld den Junghelfern wie Einsatz- oder Unfallstellen auf Straßen und Wegen zu sichern sind.

Anhand von Bildern und chematischen Darstellungen erläuterte er Maßnahmen zur Eigensicherung und zur Warnung der anderen Verkehrsteilnehmer. Anschließend wies Peter Neumann, Kraftfahrerausbilder im THW Lauterbach, die Jugendlichen im Umgang mit der Seilwinde ein. Er machte auf besondere Gefahren aufmerksam und ermahnte nochmal zur Vorsicht und Aufmerksamkeit. Dann ging es an die praktische Ausbildung.

Die THW Kameraden aus dem Ortsverband Alsfeld, Thomas Perleth und Florian Rühl, waren mit dem Unimog der Fachgruppe Wasserschaden und Pumpen zugegen und positionierten diesen als zu bergendes Fahrzeug.

Nachdem die Einsatzstelle mit Lübecker Hütchen, Warnschildern und Blinklichtern gesichert war, wurde mit vereinten Kräften das schwere Stahlseil der Seilwinde ausgezogen. Nachdem es am Unimog angeschlagen war und alle den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand eingenommen hatten, setzte sich ein Jugendlicher auf den Beifahrersitz des GKW I und bediente unter Anleitung eines erfahrenen Kraftfahrers die Seilwinde.

 

Diese Aktion wurde mehrfach wiederholt, sodass jeder Jugendliche einmal praktisch üben konnte. Währenddessen besprach Herr Fischer mit den anderen die vorgenommenen Verkehrssicherungsmaßnahmen und gab Anleitung zur Optimierung. Zum Abschluß, nach einer kurzen Getränkepause, fand vor Ort eine Auswertung der Ausbildung statt und Herr Neumann bedankte sich bei allen Beteiligten für die Unterstützung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: